DZ BANK Logo
Innovation lab Logo
Trends & Technologie | 5. April 2022

Agile Softwareentwicklung: Durch DevOps höhere Qualität bei Kapitalmarktsystemen

Gastbeitrag von Christian Staubel, DZ BANK*

Ein oft diskutiertes Thema bei innovativen Softwareprojekten ist die Agilität. Klassische Softwareprojekte brauchen zu lang, um angeforderte Funktionen in eine produktive Software zu überführen, so die weitverbreitete Annahme.

Was dabei oft übersehen wird ist, dass für agile Softwareprojekte zunächst ein technischer Unterbau entwickelt werden muss. Diese Infrastruktur stellt eine wesentliche Voraussetzung dar, um überhaupt Software agil zu entwickeln und zeitnah in eine produktive Umgebung zu überführen. DevOps  steht für development und operations und beschreibt eine Reihe von Tools und Methoden. Die Entwicklung und der Betrieb von Software soll dabei enger verzahnt werden.

Im Application Management (Funktion innerhalb der IT) laufen diese Tätigkeiten zusammen. Daher spielt diese Funktion eine zentrale Rolle, um Entwicklungszyklen zu beschleunigen und die Fertigungstiefe zu erhöhen.

Aufgrund der hohen finanziellen Risiken bei Transaktionssystemen im Kapitalmarktumfeld kommt der Qualität eine besondere Bedeutung zu. Eine hohe Verfügbarkeit sowie Performance stellen im Application Management daher die wesentlichen Ziele für diese Anwendungen dar. Bei Fehlern innerhalb der Software haben kürzere Releasezyklen einen enormen Vorteil. Die Applikation kann stabil gehalten werden, da Änderungen im Zweifelsfall schneller vorgenommen werden.

Im Rahmen einer Systemeinführung waren auch die Stakeholder und Projektleitung von den neuen Technologien überzeugt. Um den technischen Unterbau zu entwickeln, wurden dazu einige Tools genutzt, wie zum Beispiel Github, Cloudbees oder Jenkins.

Der Einsatz von DevOps beginnt hierbei bereits mit der Softwareauslieferung. Die Software wird dabei vom Hersteller durch verschiedene Microservices in Github eingecheckt, was einiges an Koordination einspart. Des Weiteren können bestimmte Microservices auch intern weiterentwickelt werden wodurch die Fertigungstiefe innerhalb der DZ BANK erhöht wird.

Die Konfiguration der Serverumgebungen wird dabei in einem Kubernetes Cluster hinterlegt und muss nicht bei jeder neuen Version als Skript erstellt werden. Im optimalen Fall kann daher das Ops Team eine neue Umgebung schon mit wenigen Klicks erstellen. Genauso kann sie mit wenigen Clicks gelöscht und wieder neu erzeugt werden. Dadurch entsteht ein hohes Maß an Flexibilität.

Da in unserem Fall die Entwicklung der Funktionen im Fachbereich liegt, wurde neben der engeren Verzahnung der IT-Einheiten auch eine engere Zusammenarbeit mit dem Fachbereich fokussiert. Und das ist das wichtigste Learning aus dem Projekt. Durch DevOps wird nicht nur Software entwickelt. Auch die Einheiten rücken enger zusammen. Neben den technischen Errungenschaften ist es also auch der permanente Austausch, der die Softwareentwicklung verbessert.

___________________

  • Christian Staubel ist Senior Application Manager und arbeitet im IT Bereich der DZ BANK
Kommentieren

17 + 5 =

Diese Themen interessieren uns