DZ BANK Logo
Innovation lab Logo
Allgemein | 22. März 2018

IT Org Konferenz 2018: Ökosystem genossenschaftliche FinanzGruppe

Am vergangenen Montag fand zum 13. Mal die IT Org Konferenz mit rund 300 Führungskräften und Spezialisten aus den IT- und Organisationsbereichen der genossenschaftlichen FinanzGruppe statt. Das Motto in diesem Jahr: „Das Ökosystem genossenschaftliche FinanzGruppe: Teil einer digitalen Welt“

Ökosysteme sind uns vor allem aus der Biologie geläufig. Auch in der FinanzGruppe sprechen wir immer häufiger von Ökosystemen. Damit ist gemeint, dass wir dem Kunden an einem Ort für jede Lebenssituation die passenden Produkte und Dienstleistungen zur Verfügung stellen.

Von links: Peter Weiler, Vorstand R+V, Michael Griese, Vorstand Volksbank Bigge-Lenne, Hans Joachim Reinke, Vorstandsvorsitzender Union Investment und Christian Brauckmann, Vorstand DZ BANK

In seiner Eröffnung ging Christian Brauckmann darauf ein, dass nur gemeinsam, insbesondere in Zusammenarbeit der Fachbereiche und IT-Einheiten, die Herausforderungen der Digitalisierung erfolgreich gemeistert werden können.

Michael Griese, Vorstand der Volksbank Bigge-Lenne aus Südwestfalen berichtete, wie sich seine Bank auf Regulatorik, Niedrigzins und demographische Entwicklung eingestellt hat. Die Digitalisierung mache es notwendig, Produkte und Lösungen bereitzustellen, die Mitglieder, Kunden und Mitarbeiter begeistern.

Hans Joachim Reinke, Vorstandsvorsitzender der Union Investment, betrachtete die Herausforderung in einer Welt der Plattformen und Ökosysteme. Als notwendige Erfolgsvoraussetzungen sieht er eine gemeinsame Sichtweise und ein Zielbild zum Thema Ökosysteme, Investitionen in die technische Weiterentwicklung und die Kooperation mit Dritten. Während die Teilnahme an Plattformen unternehmensindividuell betrachtet und bewertet werden kann, sollte die Herausforderung Ökosysteme gemeinsam adressiert werden.

R+V Vorstand Peter Weiler stellte klar, dass für eine Teilnahme an Plattformen und Ökosystemen technische und organisatorische Voraussetzungen zu erfüllen sind. Ökosysteme als Teamspiel benötigen Spielregeln. In der DZ BANK Gruppe müssen für eine erfolgreiche Teilnahme die Umsetzungsgeschwindigkeit erhöht und jegliches Silo-Denken überwunden werden.

Passend zum Motto der Veranstaltung haben in diesem Jahr neben der DZ BANK als Veranstalter zahlreiche Teilnehmer und Referenten zu den Themen und ihren persönlichen Eindrücken der Konferenz getwittert. Herausgekommen ist ein bunter Stream von Zitaten, Bildern und Videos der Vorträge und der mehr als zehn Workshops – zu finden auf Twitter unter dem Hashtag #itorg.

Hier sehen Sie einige Impressionen des Twitter-Streams:

DZ BANK AG (@dzbank)
Interessanter Gedanke: „Dinge, die nicht digitalisiert werden können, wie Vertrauen, Werte oder Mut, gewinnen enorm an Wert“ sagt @MichaelDurst von @itonics über relevante Faktoren für #ökosysteme. #itorg @fiducia_gad @ruv_de @unioninvestment @SchwaebischHall pic.twitter.com/A4bTE06t8g— DZ BANK AG (@dzbank) 19. März 2018
Tweet auf Twitter öffnen

Rebecca (@beccslash)
Auf der #itorg @dzbank gehts um digitale #Ökosysteme - Peter Weiler, IT-Vorstand der @ruv_de erklärt die drei Archetypen sowie denkbare Geschäftsmodelle für die #FinanzGruppe pic.twitter.com/WRvfjvUwt9— Rebecca (@beccslash) 19. März 2018
Tweet auf Twitter öffnen

Mike Durst (@michaeldurst)
Heute in Frankfurt, #itorg #dzbank Keynote „Love is the Answer“. #digitalisierung #innovation #ökosysteme pic.twitter.com/Qa1ZjMErkd— Mike Durst (@michaeldurst) 19. März 2018
Tweet auf Twitter öffnen

Dirk Elsner (@blicklog)
Kluge Aussagen von Kollegen der @ruv_de Kultureller Wandel ohne entsprech. technologische Möglichkeiten funktioniert genauso wenig wie umgekehrt. Muss Hand in Hand geschehen. #itorg pic.twitter.com/Icbp7fzDmk— Dirk Elsner (@blicklog) 19. März 2018
Tweet auf Twitter öffnen

Kommentieren

neun + 6 =

Diese Themen interessieren uns